STILLE POST / ZWEI

„Eine Fotoserie, ein Storyboard eines fiktiven Filmes, filmisch inszenierte Szenen scheinbar unzusammenhängender Sujets, welche viel Raum für eigene Interpretationen lassen, sich aber eindeutig einer filmischen Ästhetik bedienen.“ So beschreibt Produktionsleiterin Maria Ziegelböck (renommierte Portrait- und Modefotografin) ihr Konzept für die  Fotoproduktion „Stille Post“

In einem dreitägigen Workshop wurde mit den jungen FotografInnen Anne Bauchinger, Philipp Fussenegger, Matthias Derschmidt, Tobias Stadler und Marco Prenninger ein interessantes Ergbnis erarbeitet.

In einem intensiven, dreitägigen Workshop wurde gemeinsam mit den jungen FotografInnen Anne Bauchinger, Philipp Fussenegger, Tobias Stadler, Marion Penninger, Leo Silberbauer, Wolfgang Gotthalmseder und den SchauspielerInnen Leni Gruber, Helene Gruber und Tobias Steinmaurer einbeeindruckendes Ergebnis erarbeitet. Unter der Leitung der „alten Hasen“, dem Fotografen Herman Seidl und dem Regisseur Markus Zett erfüllten die interessierten und ambitionierten FotografInnen die Erwartungen der Künstler. Die Ausstellungsteile haben Ateliercharakter, mit dem Endergebnis der Arbeiten wird auch ein Spektrum an Probeversuchen kombiniert.

(Mehr unter www.medienkulturhaus.at)