MASTER OF ANIMALS

Die über einen langen Zeitraum vorbereitete Ausstellung „Masters of Animals“ präsentiert einige der gefragtesten KinderbuchillustratorInnen und eröffnet einen Blick hinter die Buchprojekte. Wir gehen der Frage nach, wie Tierfiguren entstehen, wie Geschichten entwickelt werden und Arbeitsabläufe aussehen. Diese Ausstellung ist sowohl für Kinder und Jugendliche (Leseeck, Zeichentische …) als auch für Erwachsene (kurze filmische Dokumentationen über die Arbeit einzelner IllustratorInnen). Sehr stolz sind wir darauf mit Axel Scheffler, einen der derzeit weltweit erfolgreichsten Illustratoren (u.a. Zeichner des Grüffelo), bei dieser Ausstellung dabei zu haben. Die Präsentation von Skizzen, Originalzeichnungen, Filmen wird von einem umfangreichen Vermittlungsprogramm begleitet. Es werden Zeichenworkshops mit Erfolgsgarantie angeboten (für Tiere wie Tiger, Bären oder Monstertiere) und die Produktion von kleinen Heftchen mit Tiergeschichten, gemacht von Kindern für Kinder, nach Vorbild des Buchkinder-Projekts aus Leipzig. Gezeigt werden Beiträge folgender IllustratorInnen: Axel Scheffler, Naddia Budde, Nele Brönner, Jörg Mühle und Peter Brown.

Wir freuen uns über viele interessierte BesucherInnen!

 

„DAS WÄR DOCH NICHT NÖTIG GEWESEN“ – KUNST ZUM SCHENKEN…

Die Ausstellung „Das wär doch nicht nötig gewesen“ – Kunst zum Schenken
ist bewusst vor Weihnachten gesetzt.

Es werden hochqualitative Drucke von namhaften KünstlerInnen aus der Hochburg der Druckkunst / Leipzig zu sehen und zu erwerben sein. Bilder in kleinen Auflagen sichern Wertbeständigkeit und bieten sich als individuelle, besondere Geschenke an.

Unsere Galeriekollegen „Thaler Originalgrafik und der LUBOK Verlag aus Leipzig und die Instant Edition aus Wien“ haben uns für diese Ausstellung mit einer großen Auswahl an wunderbaren und dekorativen Kunstwerken in verschiedenen Größen und Preisen ausgestattet.

Wir (das Galerieteam) stehen im Rahmen der Ausstellung für individuelle Beratungen zur Verfügung, erzählen gerne etwas zu den KünstlerInnen und Arbeiten. Gerne können diese auch gerahmt erworben werden.

Sind sie sich bei Motiven zum Schenken nicht sicher, so können auch von uns individuell gestaltete Gutscheine in beliebiger Höhe ausgestellt werden. Die Ausstellung läuft bis Ende Jänner, also genug Zeit um Gutscheine einzulösen und sich genau das Richtige auszusuchen.

Eine beeindruckende Liste an Künstlern, die bei dieser Ausstellung mit ihren Werken vertreten sind. Nutzen Sie diese einmalige Gelegenheit … es gibt sensationell schöne Bilder!

Mit dabei u.a. Benjamin Badock, Matthias Weischer, Sebastian Speckmann, Christine Ebersbach, Tilo Baumgärtel, Fabian Lehnert, Christoph Ruckhäberle, Thomas Siemon, Rosa Loy, Anya Triestram, Friederike Jokisch, Katharina Immekus, Sebastian Gögel, Julienne Jattiot.

Go Public #24 – Jakob Eismayr

 

JAKOB EISMAYR – „365“

Jakob Eismayr (geboren ’95 in Wels) beschreibt seine Zeichnungen als beklemmend, mit scharfen und kratzenden Linien. Er stellte sich selbst die Aufgabe jeden Tag für ein ganzes Jahr mindestens eine Zeichnung zu machen.

Was als spontaner Selbsttest begann, entwickelte sich mehr und mehr zur Reflexion eines ganzen Jahres. Somit entstand täglich ein individuelles Stimmungsbild, kein „verkopftes“, eher ein spontanes, gefühlsbetontes. Wie nun alle Bilddokumente zusammen bzw. aufeinander wirken, das wird man bei dieser Präsentation sehen.

Eröffnung: Mi, 6. Dezember 2017, 19 Uhr, im Rahmen von
„DAS WÄR DOCH NICHT NÖTIG GEWESEN“ – KUNST ZUM SCHENKEN … Ausstellungsdauer: 6. Dezember bis 21. Jänner 2018

Go Public #23 – Eva-Maria Ortner

Eva-Maria Ortner ist 17 Jahre alt und besucht das Linzer Adalbert Stifter Gymnasium.
Sie zeichnet und malt hauptsächlich Akte, Porträts und szenische Darstellungen, Menschen sind in ihren Arbeiten immer zentral. Sie möchte die von ihr dargestellten Personen möglichst realistisch wiedergeben. Ihre Werke sollen die Fantasie anregen, der Betrachter selbst soll eine mögliche Geschichten oder Szenario zum Bild entwickeln.

Den Akt betrachtet Eva-Maria Ortner als Stilmittel, für sie entsteht durch die Nacktheit eine hohe Art der Intimität zur illustrierten Person.

Go Public #22 – Adalbert-Stifter-Gymnasium Linz

Im Rahmen der Projekttage fand am Adalbert-Stifter-Gymnasium in Linz ein 3-tägiger Illustrationsworkshop statt. Die jungen Illustrator_innen experimentierten unter Anleitung

mit verschiedenen Techniken. Ziel war es, ein Konzept für ein Tier-Bilderbuch zu erarbeiten. Die Schüler_innen setzten sich mit der grafischen Entwicklung des Tieres für die Geschichte auseinander, formten Tonmodelle der Figur, scribbelten die Story und den Entwurf für das Cover.

Geleitet wurde der Workshop von Peng (Cartoonist) und Reinhard Zach (beide vom mkh°-Team). Schüler_innen: BE-Schwerpunkt, 5. – 7. Klasse.

Go Public #21 – STEFAN ROISS

Stefan Roiss lässt sich beim Arbeiten von der Musik, die er dabei hört, inspirieren. So wird für ihn ein „starres Bild“ durch die Musik in Bewegung gesetzt und diese überträgt er dann auf das Bild. Die Intensität der Emotionen, die er seinen Zeichnungen geben möchte, drückt er durch verschiedenen Zeichentechniken aus.

Richtungsweisend für die Umsetzung seiner Ideen sind, neben seiner Musik, auch seine vielen Studien von Akten und Objekten. Fügt man alles zusammen, ergeben sich detailreiche Fantasiewelten.