LOCAL HEROES 2009

Wie schon in den vergangenen Jahren widmet sich die Galerie der Stadt Wels auch heuer wieder – neben internationalen Positionen – dem Schaffen jener KünstlerInnen, die in der unmittelbaren Umgebung leben und arbeiten. Die Aufmerksamkeit, die ihnen und ihren Arbeiten zusteht, soll auf diese Weise auch auf lokaler Basis angeregt werden.  

Diese Ausstellungsserie geht nach dem Debüt 2006 nun in die vierte Runde. Gemäß der Tradition bestimmten die Local Heroes von 2008 gemeinsam mit der Galerieleitung die Auswahl der KünstlerInnen von 2009. 

Eingeladen wurden:

Alois Bauer, der sich seinen überregionalen Ruf als Bildhauer mit dem Werkstoff Metall, aber auch als weltweit ausgezeichneter Schmuckkünstler erarbeitet hat;

Mary Fernety, eine Malerin, die wunderbare gegenstandslose Bilder mit jeweils speziellem Farbauftrag komponiert und die Malerei als immer noch aktuelle Kunstform beeindruckend positioniert (überdies gestaltete sie mit Farben und Schriften vor zwei Jahren das MKH-Foyer);

Martin Pühringer, der Jüngste der Geladenen, ist Filmemacher, war 2005 Preisträger des Youki-Festivals und sorgt als VJ im Kon.txt-Kollektiv für die visuelle Dimension bei Musikveranstaltungen.

Produziert wurden auch Videoporträts der Local Heroes 09, die im Rahmen der Ausstellung zu sehen sind.

Fotos Ausstellung:

EUROPEAN EYES ON JAPAN

Seit 1999, dem Jahr seiner Gründung, holt das Fotografie-Projekt European Eyes on Japan / Japan Today engagierte FotografInnen aus verschiedenen europäischen Ländern nach Japan, damit sie in ihrer Arbeit Aspekte unserer heutigen Umwelt sichtbar machen, die wir als gegeben ansehen und deshalb nicht mehr wahrnehmen. Ihre Arbeiten sind in diversen Publikationen und Ausstellungen in Europa gezeigt worden, aber auch an denjenigen Orten Japans, wo die Fotos aufgenommen wurden. Für das europäische Publikum war dies eine Gelegenheit, gewisse stereotypische Bilder ad acta zu legen und Japan so zur Kenntnis zu nehmen, wie es heute ist.

Für die diesjährige, elfte Runde des Projekts besuchten zwischen Anfang Februar und Ende März drei Fotografen die Präfektur Niigata im Norden Japans, die für erstklassigen Reis und Sake bekannt ist: Arturas Valiauga (Litauen) konzentrierte sich in seinen Arbeiten zum Thema Nahrung auf das Alltagsleben; er verwendete dazu eine eigene Kamera mit speziellen Objektiven. Andrew Phelps(Österreich) besuchte mehrere Orte in der Präfektur Niigata und fotografierte Menschen und Landschaften, Hans-Christian Schink (Deutschland) konzentrierte sich auf Landschaften und verwendete eine Großformatkamera, der Bilder sich vor unseren Augen verwandeln. Die Ausstellung wurde kuratiert von Mikiko Kikuta.   

Fotos Ausstellung:

 

 

NICK KNATTERTON COMICS

Für die Wochenzeitung Quick schuf der 1913 geborene und in Bremen aufgewachsene Zeichner Manfred Schmidt 1950 die Comicfigur Nick Knatterton, eine Kombination aus Sherlock Holmes, McGyver und Superman. Mit dieser Figur des cleveren Gangsterjägers hat Schmidt Comic-Geschichte geschrieben. In Zusammenarbeit mit dem Wilhelm Busch Museum Hannover ist es uns möglich, Originalvorlagen aus Schmidtss Nachlass, seine im Keller produzierten Trickfilme und andere Relikte aus seiner Werkstatt zu zeigen. 

Mehr →

STRAUSS FÜR EINEN MONAT IN WELS

Die Idee hinter dieser Präsentation ist einfach: Andreas Strauss adaptiert die Galerie für einen Monat als Atelier, unterteilt in einen Präsentations- und einen Arbeitsbereich. In der ersten Woche steht der Aufbau seiner Arbeiten, Ideen, Projekte im Mittelpunkt. Schon in diesem Zeitraum kann man den Künstler zu den Öffnungszeiten besuchen, ihm helfen, mit ihm reden. Mehr →

WHAT YOU REALLY NEED

What you really need stellte an rund 50 KünstlerInnen und WissenschafterInnen, aber auch ans Publikum und an uns selber, die Frage: Was braucht man wirklich?

Zu diesem Zweck wurde das MKH und die Galerie der Stadt Wels zwischen Anfang Februar und Mitte Mai seiner alltäglichen Funktion enthoben und in eine Denk- und Produktionswerkstatt umgemodelt.

Mehr →