FAIBLE

Eine Ausstellung der Galerie der Stadt Wels rund um die Gründung des Magazins faible. Mit Beiträgen folgender KünstlerInnen wird der Themenkomplex „Fan, Freak, Hobby“ im erweiterten Sinn reflektiert.

Ölbilder der TeilnehmerInnen an der „Paint with Bob-Party“ (nach Anleitungs-DVD wurde in legendärer „Nass in Nass“ – Technik der Hobbykunst-Ikone Bob Ross in der Gruppe gepinselt)
Monochroms Mixed Media Überraschungsbeitrag, Veronika Schubert „Stricken mit Vroni“ Video und Strickobjekte, Eva Wagners übernähte „Pferde-faible-bilder“, Gerhard Katzlberger Sammler „häßlicher Autos“- zeigt eines seiner Lieblingsfahrzeuge (Citroen AK 400) und ermöglicht einen fotografischen Blick auf seine Sammlung, bernd spetas Fußballdevotionalien (z.B. 100 Dressen) Arthur Kleinjans Fotoserie „Paris loogs“ – Touristen Fotodokumente von LAN-Partys „The Gathering-LAN Party“, Kurt Lackners Sammlerportraits, Hans Doppelbauers Bastelobjekte, Herr Mario präsentiert seine Fußballobjekte.

Dazu eine Videoskulptur mit Ergebnissen der Sommerworkshops zur Videodokumentation und eine Installation mit unserem Faible-Redaktionstisch samt Redaktionsrelikten.

Kuratoren: Günter Mayer, Holger Jagersberger

Fotos Ausstellung:

COMPUTERPRINTS OF WHALES II

Teil zwei, der sehr spannenden Begegnung mit der jungen internationalen Kunstszene in Wien. Die Ausstellung teilt sich auf 2 Orte ( im Pavillon und Galerie der Stadt Wels im Medien Kultur Haus). Zu sehen sind überzeugende, individuelle künstlerische Positionen, die nicht auf inhaltlicher oder medialer Homogenität beruhen.


Mit Beiträgen von:

Catrin Bolt, Christian Egger, Marlene Haring, Christian Mayer und Magda Tothova

Fotos Ausstellung:

COMPUTERPRINTS OF WHALES I

Die Ausstellung mit dem Titel „Computerprints of Whales“, ein Gemeinschaftsprojekt von der Galerie der Stadt Wels und im Pavillon versucht einen gezielten Blick auf die junge internationale KünstlerInnenszene. Diese Suche hat Tradition – schon in den vergangenen Jahren wurde die Galerie für AbsolventInnen der Kunstuniversitäten als Spielwiese zur Verfügung gestellt.
So wie der verschlüsselte oder ironische Titel (Whales – Wels, Computerprints – Hinweis auf die Medienklasse Peter Kogler) schon andeutet, wird bei derartigen Ausstellungen die Institution „Galerie“ und alle Gegebenheiten des Kunstbetriebs hinterfragt.
Gemeinsam haben die KünstlerInnen lediglich, dass sie alle in irgendeiner Beziehung zur Akademie stehen und ihre Arbeiten sehr installativ und medial ausgerichtet sind.

Fotos Ausstellung:

BRIAN MCKEE + PETER KÖLLERER

Brian Mckee und Peter Köllerer sind (unserer Einschätzung nach) seelenverwandt: Sie dokumentieren Verfallsprozesse oder der Funktion entledigte Architektur, entheben Zustände der Zeitlichkeit, verzichten auf den Menschen als Motiv.

Mehr →

25 JAHRE ATELIER WELS

Das Atelier Wels feiert sein 25-jähriges Bestehen. Josef Nemeth (Atelier Wels Gründer und über Jahre mit der Leitung der Galerie der Stadt Wels betraut) hat durch seine Arbeit viele Kulturschaffende beeinflusst und wesentliche Akzente (besonders im Bereich der Jugendkulturförderung) gesetzt. Auch nach seinem Tod wurde die Arbeit konsequent weitergeführt. Viele der vom Atelier Wels in irgendeiner Form beeinflussten oder aktiven Personen bilden heute einen wesentlichen Teil der kulturellen Identität der Stadt und der Region. Eine Installation soll illustrieren, wie weit gefächert die Betätigungsfelder (ehemaliger und aktiver) Mitglieder des Atelier Wels sind, welche kulturelle Vielfalt aus einer konsequent über einen längeren Zeitraum durchgeführten Vermittlungsarbeit im Kulturbereich entstehen kann

Fotos Ausstellung:

VOLLE TUBE

Mittlerweile sind die Abgesänge auf die Malerei verstummt – die Malerei wird nicht mehr totgesagt und jene Künstler, die auf dieses klassische Medium für ihre „Interpretation der Welt“ vertrauen, brauchen sich nicht mehr zu rechtfertigen, dass sie Farbe auf Papier, Leinwand oder Holz auftragen.

Mehr →