KÖPFE – REALISTISCH BIS ABSTRAKT

Zeitgenössische Kopf- oder Portraitdarstellungen spannen sich von realen über skurrile bis zu abstrakten Verbildlichungen. Für unsere Ausstellung „ Köpfe“ haben wir eine große Auswahl an unterschiedlichen und überaus interessanten Varianten recherchiert und ausgewählt.

Die Arbeiten der Künstler_innen Nuria Martín Luengo, Peter Köllerer (Motiv Einladungskarte),Henriette Grahnert, Rudolf Klein, Helmut Stadlmann, Christoph Ruckhäberle, Peter Hauen- schild/Georg Ritter und Holzobjekte von Michael Haas bilden eine zentrale Säule dieser Schau und lassen uns in diese vielfältige Bildwelt eintauchen. Ergänzt wird diese Themenausstellung durch einzelne Bilder aus einer privaten Sammlung mit Arbeiten u.a. von Erwin Wurm, Brigitte Kowanz, Franz Graf, Peter Kogler, Rudolf Schwarzkogler und Arnulf Rainer.

Bemerkenswert wird die Ausstellungsgestaltung sein, sie verfolgt das Ziel einen spannenden Weg vom klassischen Portrait hin zum minimalistisch Erahnten zu zeichnen (mit Fotografie, Skulptura- lem bis zu Zeichnung und Malerei).

Go Public #32: Im Rahmen unserer Samstagsakademie beschäftigen wir uns seit 2018 mit dem Genre Portrait. Eine erstaunliche Anzahl an bemerkenswerten Studien unserer talentierten Work- shopteilnehmer_innen werden parallel zur Galerieausstellung im Foyer präsentiert.

Go Public #32: Im Rahmen unserer Samstagsakademie beschäftigen wir uns seit 2018 mit dem Genre Portrait. Eine erstaunliche Anzahl an bemerkenswerten Studien unserer talentierten Work- shopteilnehmer_innen werden parallel zur Galerieausstellung im Foyer präsentiert.

Hier ein paar Eindrücke zur Ausstellung:

Go Public #31

YAHYA JABARY – ALWAYS ONLINE

Die 31. Ausgabe der Go Public – Jugendausstellung zeigt einen sehr talentierten Maturanten aus Wien. Yahya Jabary setzt sich mit Druck und Stress durch die sozialen Medien im Jugendalter auseinander. Seine Werke entwickeln sich aus Selbstreflektion und Analyse im Freundeskreis.

„Instagram verwandelte mein Selbstwertgefühl zu einer Ware, die ich zu vermarkten versuchte.“

Yahya Jabary zeigt Illustrationen, Infografiken, Musik und Videos zum Thema. Etwas polemisch und verspielt tritt der junge Kreative einem Gegenwartsphänomen entgegen und bewirkt dadurch vielleicht ein Wachrütteln in jedem von uns, der nach „Likes“ und „Thumbs up“ strebt.